Meisterwechsel Wyk auf Föhr „Zum Anker an der Nordsee“

Meisterwechsel Wyk auf Föhr
Von Links: Br. Peter Brauer - Br. Georg Volta

Die Johannisloge „Zum Anker an der Nordsee“ feierte am 31. Oktober 2015 in Wyk auf Föhr ein besonderes Stiftungsfest.

Das Besondere war nicht das Jubiläum selbst – es war das 87. Stiftungsfest, zu dem die Brüder auf ihre Insel eingeladen hatten – sondern der anstehende Meisterwechsel, die Ehrung verdienter Mitglieder der Loge und die Sprache, in der die Arbeit abgehalten wurde.

Auf Wunsch des scheidenden Logenmeisters, Br. Peter Brauer, wurde die Festarbeit, an der insgesamt 42 Brüder teilnahmen, in friesischer Sprache durchgeführt. Das Föhringer Friesisch „fering“ wird auf der Insel bis zum heutigen Tag vor allem im Westen der Insel gesprochen und, darauf ist man besonders stolz, auch an die nächste Generation weitergegeben.

Für Br. Peter Brauer war Deutsch die erste Fremdsprache, die er erlernen musste und mit der erstmals in der Schule in Berührung kam. Ihm war es eine Herzensangelegenheit, dass er seine  Amtszeit mit einem Ritual in friesischer Sprache beenden wollte.

Für sein Engagement in den letzten neun Jahren wurde er vom Hochleuchtenden Provinzialmeister, Br. Nils Dahlgaard, geehrt und zum Altlogenmeister seiner Loge ernannt.

Georg Volta, der vom Provinzialmeister feierlich auf sein neues Amt vereidigt wurde und in Zukunft den Hammer der JL „Zum Anker an der Nordsee“ führen wird, wies in seiner Antrittsrede auf die ihm wichtigen Ziele während seiner Amtszeit hin, zu denen ganz besonders die Öffentlichkeitsarbeit zählt. Er möchte das Bild in der Öffentlichkeit gerade rücken, dass die Freimaurerlogen immer noch als Geheimbünde agieren. Außerdem geht es ihm um die Zukunft seiner Loge, die auch dem demografischen Wandel unterworfen ist. „Die Jugend ist die Zukunft, und in die muss wie in einer Volkswirtschaft investiert werden“, so Georg Volta.

„Was sind schon 40 oder 50 Jahre in der Menschheitsgeschichte? Sicherlich nichts! Aber was sind 40 oder 50 Jahre im Leben eines Freimaurers? Sicherlich eine Menge.“ Mit diesen Worten würdigte der neue Logenmeister die Brüder Friedrich Amfaldern und Altlogenmeister Jens Faltings für vierzig bzw. fünfzig Jahre Mitgliedschaft und unermüdliches Engagement in der und für die JL „Zum Anker an der Nordsee“.

Das 87. Stiftungsfest der Wyker Loge war eine gelungene Veranstaltung, die allen Beteiligten noch lange im Gedächtnis bleiben wird.